1. Home>
  2. Schneewelten>
  3. Spa & Wellness>
  4. Wirkung

So wirkt die Schneesauna auf die Gesundheit

Kalte Luft erfrischt die Lungen, die Haut und der Körper kühlt langsam ab, ohne Kälteschock. Die Intensität der Kälte hängt von der Aufenthaltsdauer ab und ob Schnee einmassiert wird oder nicht. Die Anwendung ist nicht zu vergleichen mit der Kryotherapie, wo der Körper einer Temperatur von -110°C ausgesetzt wird. Die Effekte der Kälte sind ähnlich, aber der Schneeraum ist eine komfortable Wellnessanwendung und benötigt keine medizinische Aufsicht.

 

Positiveffekte der Methode

Heiß und Kalt

Die Anwendung im Detail in 3 Schritten:

  • Aufwärmphase in der Sauna

    Sich sitzend oder liegend für ca. 12-15 Minuten in der Sauna entspannen, je nach physischer Verfassung. Körper und Geist können die wohltuende Wärme genießen und aufnehmen.

    Aufwärmphase in der Sauna
  • Abkühlphase im Snowroom

    Den SnowRoom mit Pantoffeln oder Socken und mit einem Handtuch eingewickelt betreten. Sitzend oder stehend die Lungen durch tiefe Atemzüge erfrischen und eventuell schmerzende Bereiche mit Schnee einreiben. Die Aufenthaltsdauer sollte 3-5 Minuten für Frauen und 4-8 Minuten für Männer betragen, kann aber je nach körperlicher Reaktion und der Anwendungshäufigkeit des SnowRooms variieren.

    Abkühlphase im Snowroom, Schneeraum
  • Entspannungsphase bei Umgebungstemperatur

    Nach dem SnowRoom mindestens 15-20 Minuten entspannen, um dem Körper Zeit zu geben, die positiven Effekte der Behandlung wirken zu lassen. Der Zyklus kann mehrmals hintereinander wiederholt werden. Spätestens nach drei Durchgängen im SnowRoom, braucht der Körper eine etwas längere Pause, damit er sich von der Anstrengung erholen kann. In jedem Fall muss auf eine ausreichende Erwärmung und auf die Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

    Entspannungsphase bei Umgebungstemperatur

Referenzen

Mehr
TechnoAlpin Indoor Referenzen

Downloads

Mehr
TechnoAlpin Downloads

Kontakt

Mehr
TechnoAlpin Kontaktieren